Archiv | April, 2011

Neu im Website Maker: Anti-Aliasing

Liebe Website Maker-Nutzer,
„Die Schrift sieht bei mir manchmal so unscharf aus. Kann man die nicht besser einstellen?“ So oder so ähnlich lauteten die Anfragen, die uns dazu veranlasst haben, die heute hinzugekommene Funktion einzubauen: In den Einstellungsmöglichkeiten der Textfelder finden Sie ab sofort die Option „Anti-Aliasing„, die sie optional aktivieren können.



Was ist Anti-Aliasing?

Bei starker Bildkomprimierung erscheinen Objekte oftmals unschön, „verpixelt“, „angefressen“ oder „unscharf“. Beim Anti-Aliasing wird ein zusätzlicher Filteralgorithmus angewendet, der diesem Effekt, genannt Alias-Effekt oder Treppeneffekt, entgegenwirkt, sodass die Kanten eines Objekts oder dünne Striche wieder mehr als durchgehende Linie erscheinen. Kurz gesagt kann man also von Kantenglättung sprechen.

Und warum haben wir das nicht gleich gemacht?

Wie so oft muss man zwischen einander widersprechenden Anforderungen abwägen. Die Verwendung eines zusätzlichen Filters und Darstellung von Schriften in einer besseren Qualität schlägt sich nieder in einer höheren Datenmenge, die von unserem Server übertragen werden muss. Demnach veranschlagt die Seite etwas mehr Ladezeit. Natürlich wollen Sie als Seitenbetreiber auch eine Seite anbieten, auf die der Betrachter nicht lange warten muss.
Mit der Funktion „Anti-Aliasing ein- oder ausschalten“ überlassen wir die Kompromissfindung jetzt Ihnen. Sie können ja selbst einmal ausprobieren, ob sich die Benutzung der Funktion merklich auf die Seitenladezeit niederschlägt. Dabei sollten Sie auch nicht nur von den schnellsten DSL-Anschlüssen ausgehen.


Aktivieren oder nicht?

Anti-Aliasing ist vor allem bei kleiner geschriebenen Texten ein Gewinn – siehe die obige Gegenüberstellung. Bevor Sie aber das Häkchen bei allen Ihren Texten setzen, achten Sie darauf, dass der Text mit Anti-Aliasing ein wenig mehr Raum einnehmen wird. Für große Überschriften oder wenn Sie selbst keinen nennenswerten Unterschied erkennen können, können Sie die Funktion getrost auch weglassen.
Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß beim Homepage gestalten,
Ihr

MAGIX Online Welt Team

Ganzen Artikel lesen · Kommentare ( 0 )

.eu-Domains sind in Deutschland besonders beliebt

Think global, act local:
wie das Magazin Heise Online unter Berufung auf Zahlen der EURIDheute berichtete, sind Domains mit der Endung .eu besonders in Deutschland beliebt. Fast ein Drittel der vergebenen .eu-Adressen wurde in Deutschland registriert.
Für Unternehmen, die gerade ihre erste Homepage erstellen, ist die Wahl der URL durchaus von wichtiger Bedeutung. Gerade Neugründungen, die über kurz oder lang auch im europäischen Ausland agieren wollen, haben mit der Wahl der passenden Domain eine Chance, sich von vorneherein als international aufgestellter Businesspartner zu präsentieren. Innerhalb Europas ist die .eu-Endung inzwischen die fünftpopulärste. Sie empfiehlt sich auch als Alternative, wenn der gewünschte Seitenname in den meistgenutzten Top Level Domains (TLD), nämlich .com und .de, nicht verfügbar ist. Und nicht zuletzt fällt kreativen Köpfen sicher so mancher Schabernack à la www.katzenstr.euein.Die offizielle TLD der Europäischen Union ist also stark im .com. Selbstverständlich können Sie sich für Ihre Seite auch in der Magix Online Welt eine .eu – Domain anmelden.

Ganzen Artikel lesen · Kommentare ( 0 )