Archiv | November, 2014

Der Vorteil neuer Top-Level-Domains

Vor zwei Jahren war die Auswahl an Top-Level-Domains noch übersichtlich. Sie beschränkte sich auf die länderspezifischen TLDs (.de, .at, …) und 21 generische TLDs (.com, .net, …). Heute findet man URLs, die auf .berlin, .dance oder .photografie enden. Doch aus welchem Grund hat die ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) die neuen Top-Level-Domains freigegeben?

Immer mehr Leute erstellen ihre eigene Website. Dafür ist eine individuelle URL nötig. Die Kombinationsmöglichkeiten von Domainnamen und TLD sind vielfältig, allerdings nicht immer sinnvoll und passend. Ist die Kombination aus Wunschdomain und Domainnamen schon vergeben, werden Buchstaben weggelassen oder Bindestriche hinzugefügt -Improvisation ist angesagt.

Mit den neuen Top-Level-Domains ist das fürs Erste nicht mehr nötig.

  • Es besteht wieder die Möglichkeit, den Wunsch-Domainnamen zu wählen, der bei den gebräuchlichsten Endungen schon vergeben und blockiert war.
  • Top-Level-Domains wie .florist verweisen direkt auf eine Brachenzugehörigkeit, wodurch die URL aussagekräftiger wird. Auf diese Weise erkennt ein Internetnutzer sofort das Thema der Website.
  • Städte-TLDs wie .berlin zeigen schon auf den ersten Blick, ob die Website für einen Internetnutzer relevant ist. Sucht jemand einen Friseur in Berlin, ist die Website-URL friseur-prachthaar.berlin sofort ansprechender als salon-haarpracht.köln
Ganzen Artikel lesen · Kommentare ( 0 )